KONFLIKTE IN PROJEKTEN SYSTEMATISCH MANAGEN

EIN SEMINAR FÜR PROJEKTLEITENDE UND MANAGER IM UMFELD VON PROJEKTMANAGEMENT

IHR NUTZEN

Im Lebenszyklus von klassischen und agilen Projekten tauchen immer wieder vielschichtige Konfliktsituationen auf. Ob Auftraggeber, Lenkungsausschuss, nutznießender Fachbereich, interne und externe Mitarbeiter, Linienvorgesetzte, Controlling oder Zulieferer (um nur einige Beispiele zu nennen), sie alle wollen ihre Ansprüche geltend machen. Nicht selten begrenzen diese einander oder sie schliessen gar einander aus. Diese konfliktären Situationen fordern das ganze Können von Projektleitern. Wer hier Halt im Methodenkoffer des Projektmanagements sucht, gerät schnell an seine Grenzen. In diesem Seminar erkunden Sie die Möglichkeiten und Werkzeuge, mit denen Sie Konflikte im Projekt wirksam angehen können. Sie erkennen die Zusammenhänge zwischen Projektarbeit, Führungsprozess und Konflikten. Sie lernen, Konflikte für Ihre Projektarbeit nützlich zu unterscheiden und Ihre Verhaltensalternativen zu systematisieren. Sie erarbeiten Möglichkeiten, in schwierigen Projektsituationen lösungsorientiert zu handeln.

FÜR WEN?

Sie arbeiten als Projektmanager im Umfeld von Projekten? Sie wollen Ihre Konfliktkompetenz in der Projektarbeit erweitern? Dann sind Sie mit diesem Seminar angesprochen.

LEITTHEMEN/LEITFRAGEN

  • Wie wirken strukturelle Hindernisse, organisationale Widersprüche und unklare/ungenaue Strukturen der Projektorganisation auf das Konfliktpotential?
  • Welche Konfliktarten sind in der Projektarbeit sinnvoll zu unterscheiden?
  • Welche Voraussetzungen braucht eine nachhaltige Konfliktregulierung und wo sind die Grenzen?
  • Wie ist der Zusammenhang von Projektalltag, Führung und Konflikt zu sehen?
  • Welchen Nutzen haben Konflikte in der Projektarbeit?
  • Wie wirken Wahrnehmung, Gefühle, Einstellungen und Verhalten in Konfliktsituationen zusammen?
  • Konflikte, Probleme, Widerstand – Was sind die Unterschiede und welche Instrumente nutze ich wann?
  • Symmetrische Eskalation und komplementäre Haltung – Wie gestaltet man Konfliktgespräche lösungsorientiert?
  • Welche Instrumente helfen, Konfliktsituationen im Projekt zu analysieren und zu verstehen?
  • Wie können Dritte wirksam helfen?
  • Welche Führungshaltungen und welche Techniken helfen besonders in Konfliktsituationen?
  • Das konstruktive „Nein“ in Konflikten für ein zukunftsorientiertes Projektmanagement.

TERMIN/ORT

03./04.12.20 (2 Tage)
J&V-Seminarlandhaus Ganderkesee

IHRE INVESTITION

980,- Euro pro Person + Mehrwertsteuer
181,- Euro Vollpension (wird über das Tagungshaus abgerechnet) + Mehrwertsteuer